Donnerstag, 15. Dezember 2011

Filmkritik: Happy New Year

Hallo meine Lieben,

wie ich letzte Woche schon in meinem Your Weekly Glee (Part 2) Post erwähnt hatte, war ich letzten Donnerstag in Happy New Year - natürlich hauptsächlich wegen Lea Michele, aber auch weil ich einfach gerne kitschige Rom-Coms anschau ;)


Inhalt
Es ist der letzte Tag des Jahres für Randy (Ashton Kutcher), Harry (Robert De Niro), Laura (Katherine Heigl), Kate (Sarah Jessica Parker), Claire (Hilary Swank),  Tess (Jessica Biel), Ava (Sofia Vergara), Hailey (Abigail Breslin), Sam (Josh Duhamel), Elise (Lea Michele), Nurse Aimee (Halle Berry), Paul (Zac Efron) und Ingrid (Michelle Pfeiffer). Und es soll die berauschendste Nacht des Jahres werden. 20 Liebesgeschichten verflechten sich vor dem Panorama der pulsierenden Metropole New York City. Diesen einen Abend erlebt jeder auf seine ganz eigene Art. Während die einsamen Herzen unter ihnen nach der großen Liebe suchen, schmieden die anderen Zukunftspläne, trennen sich oder geben einander eine zweite Chance. Dabei übersehen alle, dass das Ende des alten Jahres auch der Beginn eines neuen Jahres bedeutet, und damit auch gleichzeitig die Chance für einen Neuanfang bietet. Und welcher Ort wäre dazu besser geeignet als in der verheißungsvollen Millionenmetropole New York City.

Wie man schon am Plakat und an den ganzen Namen in der Inhaltszusammenfassung erkennen kann, ist der Film einfach wieder eine Mischung aus ganz vielen kleinen Geschichten, die alle an Silvester in New York stattfinden - gleiches Prinzip wie auch schon beim Vorgänger Valentinstag. Nur ist Happy New Year zum Glück um einiges besser ;) Ich will damit nicht sagen, dass er super gut ist, aber er ist auch nicht schlecht ;)

Es ist natürlich klar, dass wenn man viele Geschichten in einen Film von knapp 2 Stunden packt, dass dabei alle Geschichten nur oberflächlich behandelt werden, aber immerhin sind sie diesmal an sich alle recht süß und bei manchen waren auch ein paar gute Lacher dabei :) Natürlich war für mich als totaler Gleek die Geschichte von Lea Michele und Ashton Kutcher am tollsten und Leas Gesangseinlage war einfach super schön, aber am lustigsten war Sofia Vergara als Ava ;) Die hatte echt ein paar Sprüche drauf (ich glaub ich sollte mir endlich mal Modern Family anschauen ;))


Was den Film auch besser gemacht hat als Valentinstag, war die Tatsache, dass es diesmal einen gemeinsamen Punkt gab, an dem alle Geschichten zusammengekommen sind und das war natürlich Mitternacht.


Insgesamt fand ich den Film dann doch ganz süß, nichts besonderes und auch nichts wofür man unbedingt ins Kino muss, aber spätestens wenn er auf DVD erscheint, könnte man ihn sich mal für einen gemütlichen Abend auf der Couch ausleihen ;)


Ich gebe dem Film 6,5 von 10 Sternen

Für alle, die den Film noch nicht gesehen haben, kommt hier nochmal der Trailer:

 
Habt ihr den Film schon gesehen und wenn ja, wie fandet ihr ihn?
Eure,
Katie ♥

P.S. Mein Charmed Herz wurde in dem Film auch erfreut, denn Alyssa Milano (Phoebe) hat einen kurzen Gastauftritt :) Außerdem ist der kleine Bruder von Selena Gomez aus "Die Zauberer vom Waverly Place" auch mit dabei und natürlich kommen auch alle deutschen Til Schweiger Fans auf ihre Kosten ;)

Kommentare:

  1. Huhu, hab eine Überraschung für Dich! Schau in Deine Mails oder in mein Blog.

    LG Maegwin

    AntwortenLöschen
  2. Hay Katie,
    cooler Blog! Deine Filmkritik ist wirklich super gelungen.
    Ich fand der Film war der beste den Ich seit langem gesehen habe.
    Ich habe vor allem bei dem Film vollkommen durchgeblickt. Habe ich bei Valentinstag auch, aber ich hatte auch nach dem 3. mal als ich ihn geguckt habe noch das Gefühl irgendetwas vergessen oder verpasst zu haben.
    Vielen Dank für dein nettes Kommentar auf dem Blog von mir und meiner Freundin.Ich folge deinem Blog jetzt auch.
    LG Kaykay



    ( http://trends-magic.blogspot.com/2011/12/new-york-city.html )

    AntwortenLöschen
  3. @Kaykay: Vielen Dank =) Da dir Happy New Year gefallen hat, kann ich dir Crazy, Stupid Love total empfehlen, falls du ihn noch nicht gesehen hast ;) Für mich ist der Film die beste Komödie des Jahres 2011 =)

    AntwortenLöschen